Lichtmessgeräte

Einführung

Luxmessgeräte sind bezüglich ihrer Qualität oft nur sehr schwer vergleichbar. Die Genauigkeit ist häufig nur für bestimmte Testkriterien (z.B. Glühlampenlicht, bestimmter Winkel etc.) angegeben, wobei jeder Hersteller andere Kriterien angibt. Der einzig zuverlässige Qualitätsnachweis ist die Klassifizierung nach DIN 5032 Teil 7, wobei 16 Kriterien untersucht werden. Bei Klasse B liegt der nach einer bestimmten Formel errechnete Gesamtfehler bei max. 10%, bei Klasse C bei max. 20%. Für die 16 Testkriterien gilt jeweils ein Maximalwert.

Eine ganz andere Frage ist, welche Genauigkeit im Museum benötigt wird. Wie auf der Didaktikseite ausgeführt, gibt die Messung der Beleuchtungsstärke (lx) nur sehr eingeschränkt Auskunft über das Schädigungspotential des Lichts. Mindestens ebenso wichtig ist die Frage, welchen Blauanteil das Licht enthält. Auch der UV-Anteil wird bei der Luxmessung nicht berücksichtigt. (Ein UV-Messgerät ist daher letztendlich unverzichtbar, wenn es darum geht, Lichtschäden zu minimieren). In der Literatur wird Genauigkeitsklasse B als für Museen angestrebt. Aus den oben genannten Gründen lässt sich jedoch fragen, ob bei der Luxmessung im Museum die hohe Genauigkeit immer der entscheidende Faktor ist. Sicher sollten Luxmessgeräte jedoch auch nicht völlig ungenau sein, nicht zuletzt damit die Messungen zwischen den einzelnen Museen und mit verschiedenen Geräten vergleichbar bleiben. Letztendlich muss jeder Anwender selbst die für ihn beste Lösung wählen.


siehe auch: IR und UV-Messgeräte, Datenlogger für Licht und UV


  Mini-Luxmeter MS 86
Handlich und einfach zu bedienen
   
Stück:
44,00 €

Messbereich: 0...40 000 lx,
Auflösung: 0,1 Lux bzw. 0,1 fc
Genauigkeit: ± 5%
165 x 54 x 34 mm

   
 
 
 
Bestellen
 
  Pocket Line Testo 540
Beleuchtungsstärkemessgerät im Taschenformat
   
Stück:
116,00 €

Messbereich: 0...99 999 lx,
Auflösung: 1 Lux (0...19 999lx), 10 lx (20 000...99 999 lx)
Genauigkeit: ± 3%(verglichen mit Referenz)
Messrate: 0,5 s
133 x 46 x 25 mm (inkl. Schutzklappe

   
 
 
 
Bestellen
 
  PCE-174
Luxmessgerät mit Datenlogger-Funktion
   
Stück:
129,90 €

Messbereich: 400,0 / 4000 lx; 40,0 / 400,0 lx
Auflösung: 0,1 / 1 / 10 / 100 lx
Genauigkeit: ± 5% (verglichen mit Referenz)
Speicher: 16 000 Messwerte
203 x 75 x 50 mm (Gerät); 115 x 60 x 20 mm (Lichtsensor)

   
 
 
 
Bestellen
 
  Testo 545
Luxmeter mit Meßortverwaltung, Mittelwertbildung und Loggerfunktion
   
Stück:
310,- €
0...100 000 lx
8% = V (λ); 5% = cos-getreue Bewertung, Gesamtfehler nicht spezifiziert
Speicher für 3000 Messwerte
Sensor: Silizium-Fotodiode
220 x 68 x 50 mm
   
 
 
 
Bestellen
 
 

Mavolux 5032 B und 5032 C und NEU: Basismodelle Mavolux 5032 C BASE und COMPACT
mit Genauigkeitsklasse B (Gesamtfehler <10%)
bzw Genauigkeitsklasse C (Gesamtfehler <20%)
Qualitätsinstrument mit umfangreichem Zubehör und gutem Service

COMPACT: 359,- €
5032 C BASE: 359,- €
5032 B: 0,01...19,99 lx; 0,1...199,9 lx; 1...1 999 lx; 10...19 999 lx
5032 C BASE und 5032 C: 0,1...199,9 lx; 1...1 999 lx; 10...19 999 lx; 100...199 900 lx
Gesamtfehler: 15% (5032 C BASE und 5032 C); 8% (5032 B)
Sensor: Silizium-Fotodiode
105 x 31 x 30 mm (Gerät)
120 x 65 x 19 mm (Sensor)
5032 C:
559,- €
5032 B:
909,- €
 
 
mehr Info
Bestellen
 



Zahlungs- und Lieferbedingungen:

Alle Preise verstehen sich exkl. 19% Mehrwertsteuer. Bei Bezahlung innerhalb 14 Tagen 3% Skonto, 30 Tage netto. Lieferung im Inland zuzügl. € 10,- für Porto und Verpackung, ab einem Warenwert von € 250,- portofrei.
Expresslieferungen werden gesondert berechnet. Für Lieferungen ins Ausland werden € 5,- + die tatsächlichen Portokosten berechnet, ab € 250,- nur die tatsächlichen Portokosten. Bitte geben Sie ggf. Ihre Ust.-Id.-Nr.an. Die Lieferzeiten variieren entsprechend der Verfügbarkeit der Produkte, bitte bestellen Sie möglichst frühzeitig! Es gelten unsere allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen.

Seite drucken Seite drucken

Long Life for Art | Christoph Waller | Hauptstr. 47 | D-79356 Eichstetten | Tel. +49(0) 7663 608 99-0 | Fax -20
E-Mail: info@llfa.de, Web: www.llfa.de, © c.waller