Stickstoffbegasung

Die Schädlingsbekämfpung durch Sauerstoffentzug wird von Museen zunehmend angewandt, da sie ohne Gift auskommt. Sofern die Klimabedingungen konstant gehalten werden können ist die Stickstoffbegasung ohne Risiken für die Kunstwerke. Leider gibt es nur wenige zuverlässige Angaben zur notwendingen Begasungsdauer bzw. sind die Angaben in der Literatur z.T. widersprüchlich. Lange galten 22 Tage bei <0,3% O2, bei >20°C und <55% rF als verlässlicher Wert. Inzwischen wurde jedoch beobachtet, dass vereinzelt Insekten diese Bedingungen überleben. Bei 23°C sollen aber alle Insekten abgetötet gewesen sein. Nach Ansicht mancher Wissenschaftler hängt der Erfolg weniger vom genauen Sauerstoffwert ab als von der Temperatur und der Begasungsdauer.
Bis weitere wissenschaftliche Erkenntnisse vorliegen, empfehlen wir daher, die Behandlung 28 Tage bei 23°C und 0,3% Sauerstoff durchzuführen. Bei Luftfeuchtigkeiten >55% verlängert sich die notwendige Behandlungszeit. Für Temperaturen unter 20°C liegen keinerlei gesicherten Werte vor. Um absolute Gewissheit über den Behandlungserfolg zu bekommen, können Probe-Schadinsekten mitbegast und danach ausgewertet werden.


Wir haben Ihnen alles zusammengestellt, was Sie für Stickstoffbegasungen benötigen - für kleine Folienbeutel bis hin zu großen Folienzelten. Für weitere Beratung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

  Stickstoffquellen und Gasbefeuchtung     Sauerstoffdichte Behältnisse und deren Herstellung
Sauerstoffmessung   Zubehör
Tipps & Tricks   Mietmöglichkeiten
  • Manche Komponenten sind auch zur Miete erhältlich, bitte fragen Sie uns.


Seite drucken Seite drucken

Long Life for Art | Christoph Waller | Hauptstr. 47 | D-79356 Eichstetten | Tel. +49(0) 7663 608 99-0 | Fax -20
E-Mail: info@llfa.de, Web: www.llfa.de, © c.waller